Endoprothetikzentrum

Verschleißerkrankungen der großen Gelenke nehmen aufgrund der Altersentwicklung der Gesellschaft stetig zu. Im Endoprothetikzentrum im Klinikum Freising arbeiten Unfallchirurgen, Orthopäden, Rehabilitationsmediziner und Narkoseärzte eng zusammen. Die Bündelung des medizinischen Fachwissens garantiert eine Behandlung auf höchstem Niveau. Das Angebot umfasst das gesamte Spektrum der Endoprothetik vom Teil- bis zum Vollersatz des Gelenkes.

Im Klinikum Freising werden rund 300 künstliche Gelenke pro Jahr an Knie, Hüfte und Schulter implantiert. Durch standardisierte Prozesse im OP können die Operations- und Narkosezeiten verkürzt werden. Dies bedeutet weniger Belastung für den Körper und eine schnellere Rehabilitation. Wenn möglich werden schonende minimal invasive Operationstechniken angewendet. Dies verkürzt die Wundheilung und Schmerzen nach der Operation treten nur in geringerem Maße auf.

Für jeden Patienten wird ein individuelles Behandlungskonzept erstellt, das sich über alle Phasen der Behandlung erstreckt. Dafür kooperiert das Endoprothetikzentrum eng mit niedergelassenen Kollegen, Reha-Kliniken und ambulanten Reha-Zentren.


Informationen zum Gelenkersatz

Bei unseren Partnern aus Wissenschaft und Industrie finden Sie weitere Informationen rund um das Thema Gelenkersatz:

 

Schnelle Hilfe

Unser Kursangebot

Kontakt
Alois-Steinecker-Straße 18
85354 Freising
T 08161 24 - 3000
F 08161 24 - 3099

Klinikum Freising GmbH
Gemeinnützige Krankenhaus-
gesellschaft des Landkreises Freising
Akademisches Lehrkrankenhaus der
Technischen Universität München

 

 In Kooperation mit dem Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

 

In Kooperation mit dem
Klinikum rechts der Isar der
Technischen Universität München

imedON-Zertifikat 14/15

patientenfreundliche
Website

Dienstleistungen wie Sterilgutversorgung, Textile Vollversorgung oder Transportservice